Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen

12Nächste »
(25 Einträge total)

#25   Anonym13.11.2015 - 01:42
Jahreslosungslied 2016
Jahreslosungslied zu Jesaja 66,13



Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet; ja, ihr sollt an Jerusalem ergötzt werden.

Jesaja 66,13 (Luther 1912)

Refrain:
Gott spricht: "Ich will euch trösten,
wie einen seine Mutter tröstet."
Gott spricht: "Ich will euch trösten,
wie einen seine Mutter tröstet."

1. Wie traurig du auch bist -
Gott weiß es ja!
Hör! Du bist nicht allein.
Die Kraft des Glaubens - sie ist da!

2. Wie einsam du auch bist -
Gott weiß es ja!
Hör! Du bist nicht allein.
Die Kraft des Glaubens - sie ist da!

3. Wie hilflos du auch bist -
Gott weiß es ja!
Hör! Du bist nicht allein.
Die Kraft des Glaubens - sie ist da!


(Jahreslosungslied, Autor: Christian Hählke)

#24   Anonym21.09.2015 - 23:39
Wenn der Tag vergeht
und leise, ganz leise
die Dämmerung naht

❀»✿«❀❀»✿«❀❀ ✿«❀

Dann singt in mir
die Sehnsucht leise ihr Lied
und lächelnd komm ein Engel
und bringt mir dein Bild.

#23   engel17.12.2013 - 22:39
Wo Jesus ist, da ist göttliche Allmacht
mitten in menschlicher Ohnmacht.

Peter Hahne

#22   Engel01.12.2013 - 21:02
Bewahre mich, Gott;
denn ich traue auf dich.

Psalm 16,1

#21   S.S.07.11.2013 - 20:57
Friede sei mit euch! - (Joh. 20,9)

❀»✿«❀

Wenn meine Seel' in banger Stunde
Kein Licht und keinen Trost mehr kennt,
Wenn mir des Herzens tiefe Wunde
Aufbricht und mich aufs neue brennt,
Da such' ich meines Heilands Nähe,
Zu finden Trost in allem Wehe;
Und er erscheint und spricht zu mir;

Hier bind ich, Friede sei mir dir!

#20   Anonym21.09.2013 - 21:48
…....….. )
……..... /)
……... ( , )
….....|░░░|
….....|░░░|♡
….....|░░░|¸.+“˜¨
..¨˜“+¸|░░░|“˜¨ ¨
..…¨˜“.¸:+:¸.“˜¨¨

Wenn das Licht erlischt,
.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸
bleibt die Trauer.
.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸
Wenn die Trauer vergeht,
.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸
bleibt die Erinnerung an das
Licht.
.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸
Viele Spuren verweht der
Wind,
.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸
deine nie,
.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸
denn sie haben tiefe
Eindrücke
.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸.• •.¸
in unseren Herzen
hinterlassen !


#19   Anonym21.09.2013 - 20:37
3 Jahre, 1095 TAGE - Ohne Worte

#18   Sibylle S.20.04.2013 - 15:45
Friede sei mit euch! - (Joh. 20,9)

❀»✿«❀

Wenn meine Seel' in banger Stunde
Kein Licht und keinen Trost mehr kennt,
Wenn mir des Herzens tiefe Wunde
Aufbricht und mich aufs neue brennt,
Da such' ich meines Heilands Nähe,
Zu finden Trost in allem Wehe;
Und er erscheint und spricht zu mir;
Hier bind ich, Friede sei mir dir!

#17   Sibylle S24.01.2013 - 22:56
Ein Mensch der uns verlässt,
ist wie die Sonne die versinkt.

Aber etwas von ihrem Licht
bleibt immer in unserem Herzen.

* ♥ *

#16   Sibylle S24.01.2013 - 21:37
Die zwei Kästen

✺ڿڰۣ--

In meiner Hand habe ich zwei Kästen, die Gott mir gab,
um sie zu halten. Er sagte: “Lege alle deine Sorgen in
den Schwarzen und alle deine Freuden in den
Goldenen“.

Ich befolgte seine Worte und in den beiden Kästen
verwahrte ich sowohl meine Freuden als auch meinen
Kummer. Aber obwohl das Gold jeden Tag schwerer
wurde, war der Schwarze immer noch so leicht wie zuvor.

Neugierig geworden öffnete ich den Schwarzen. Ich wollte
heraus finden, warum es so war. Und ich sah auf dem
Boden des Kastens ein Loch, durch das mein Kummer
heraus gefallen war.

Ich zeigte das Loch Gott und dachte laut nach:„ Ich frage
mich, wo mein Kummer wohl geblieben ist.“ Er lächelte
mich sanft an: „Mein Kind, deine Sorgen sind alle hier bei
mir.“

Ich fragte: „Gott, warum hast du mir die Kästen gegeben,
warum den goldenen und den schwarzen mit dem Loch?“
„Mein Kind, den goldenen hast du, damit du meine
Geschenke nachzählen kannst, den schwarzen,
um loslassen zu lernen.

Verfasser unbekannt

#15   DeniseE-Mail16.01.2013 - 09:54
Über dem Regenbogen: Es liegt in der Bestimmung des Menschen geboren zu werden, zu leben und auch zu sterben. Tod bedeutet Ende und Ende bedeutet gleichzeitig Anfang, der Beginn eines neuen Lebens für mich und auch für euch. Der Kreislauf der Natur hat sich nun für mich geschlossen. Ich habe meine irdischen Aufgaben erfüllt und darf jetzt nach Hause zurückkehren. Nach Hause in eine Welt voll von tiefstem Frieden, Harmonie und reiner bedingungsloser Liebe. Die Liebe ist die stärkste Kraft im Universum und durch das Band der Liebe werde ich mit euch verbunden bleiben, solange bis wir uns wiedersehen und wieder in die Arme nehmen, irgendwann, irgendwo über dem Regenbogen.
Kommentar:
Danke für Deinen Eintrag liebe Denise,
habe mich sehr gefreut. ♥ LG Sibylle

Alles Gute und ein gesegnetes neues Jahr.

#14   Sibylle S.29.11.2012 - 22:12
Hast mich schon verlassen
lange vor deiner Zeit.
Dein Bild wird nie erblassen,
bis in alle Ewigkeit.

#13   Sibylle S.08.08.2012 - 09:42
Ich wünsch dir, dass dich das Licht
eines neuen Morgens hell umfängt

und das die ersten Sonnenstrahlen
deine Müdigkeit berühren
und deine Traurigkeiten erwärmen.

Irischer Segenswunsch

#12   Sibylle S.08.08.2012 - 09:28
Auf einmal wäre noch so viel zu sagen.
Auf einmal wäre noch so viel zu fragen.
Auf einmal ist es dafür zu spät.

Wir werden dich nie vergessen.

#11   Anonym17.02.2012 - 22:37
Ich hasse es das du weg bist !!!
Ich brauch dich doch

12Nächste »
(25 Einträge total)


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!